Telekom kündigen

Telekom kündigen – Fristen und Informationen

Wie überall, so müssen auch, wenn man bei Telekom kündigen möchte, die vertraglich festgelegten Kündigungsfristen eingehalten werden. In der Regel sind das drei Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit. Bevor Sie Festnetzanschluss kündigen und eventuell auch den Internetanschluss kündigen, ist ein Gespräch diesbezüglich mit der Telekom empfehlenswert. Vielleicht können bei diesem Gespräch irgendwelche Unstimmigkeiten beseitigt und Meinungsverschiedenheiten ausgeräumt werden. Sollte das nicht der Fall sein, dann können Sie den Vertrag immer noch bei der Telekom kündigen. Nachlesen kann man die Fristen bezüglich Kündigung auch im Online-Kundencenten, vor allem sinnvoll wenn Sie online kündigen möchten. Es ist allerdings auch möglich, nur bestimmte Bestandteile des bestehenden Vertrages zu kündigen.
Nicht vergessen sollte man, dass bei der Telekom-Kündigung des Vertragverhältnisses auch automatisch die E-Mail-Adresse erlischt und neu vergeben wird. Selbstverständlich ist es trotzdem möglich, die E-Mail-Adresse weiterhin zu nutzen, dazu bedarf es allerdings zusätzlicher Vereinbarungen. Sollte das der Fall sein, wäre es sinnvoll, diesbezüglich rechtzeitig die notwendigen Schritte einzuleiten. Betroffen von der Kündigung sind zudem alle dazugehörigen Dienste und Abos, Mitbenutzer, Einstellungen von Diensten, Inhalte Ihres E-Mail-Postfachs sowie Ihre Homepage. Ebenfalls ist es auch nötig einen Router zu kündigen, der gemietet war und zukünftig nicht mehr gebraucht wird. Für diesen Fall ist es ausreichend, wenn der Router samt Kündigungshinweis an die Telekom zurückgesandt wird.

Kündigung Sonderfälle

Wie bei allen Verträgen, gibt es auch bei Verträgen mit der Telekom Sondervereinbarungen die eine frühzeitige Kündigung des Vertrages ermöglichen:

  • Kündigung bei Todesfall
  • Kündigung bei Umzug ins Ausland
  • Kündigung bei Insolvenz des Kunden
  • Kündigung bei Insolvenz des Anbieters
  • Kündigung bei Beitragserhöhung innerhalb der Vertragslaufzeit

Am sinnvollsten ist es,  per Einschreiben fristgerecht der Telekom zu kündigen. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit, online zu kündigen. In dem Fall ist es nur nötig, das Kontaktformular mit den notwendigen Unterlagen der Telekom zuzusenden. Alles andere erledigt der Telefon- und Internet-Anbieter selbst. Eine Telekom Kündigung mittels Fax kann unter der Nummer 08003301009 ausgeführt werden.

Kündigung Muster

Ihr Vor- und Nachname
Straße und Hausnummer
Postleitzahl und Ort
Kundennummer:XXXXXXXX
 
Deutsche Telekom AG
Friedrich-Ebert-Allee 140, 53113 Bonn
Kunden-Service: 0800 33 01000
Faxnummer: 0800 33 01009
 
Betrifft: DSL-Festnetz Kündigung
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit kündige ich meinen Vertrag mit der Vertragsnummer: XXXXXXXXX fristgerecht zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung der Kündigung unter Angabe des Beendigungszeitpunktes zu.
Vor- und Nachname (Unterschrift)

Allgemeines zur Kündigung

Beide Vertragspartner können den abgeschlossenen Vertrag fristgemäß kündigen. Wird der Vertrag nicht fristgerecht gekündigt, dann verlängert sich die Vertragszeit automatisch auf die im Vertrag festgelegte Dauer (in der Regel 12 Monate). Der Vertrag kann sowohl mit Angabe von Gründen zur Kündigung, als auch ohne Angabe von Gründen ausgesprochen werden.
Im Streitfall ist ein Kündigungsschreiben mit Angabe von Gründen auf alle Fälle nützlicher als ein Schreiben ohne. Die Kündigungsgründe sollten möglichst genau und detailliert genannt werden und sich nicht mit allgemeinen Äußerungen begnügen. Vergessen sollten Sie auch nicht, auf die Widerspruchsfrist hinzuweisen.

So ein Widerspruch könnte unter anderem so lauten: Beachten Sie, dass Sie gegen diese Kündigung schriftlich Widerspruch einlegen können. Ihr Widerspruch muss innerhalb von vier Wochen bei mir/uns eingegangen sein. Das wichtigste bei einer Kündigung ist die Unterschrift und dass alle Vertragsparteien im Kündigungsschreiben genannt werden. Sollte die Kündigung nicht persönlich ausgesprochen werden, sondern von einem Bevollmächtigten, dann ist zur Sicherheit eine schriftliche Vollmacht beizufügen. In bestimmten Fällen können bestehende Verträge auch fristlos von beiden Seiten gekündigt werden. Hier tritt meist das sogenannte Sonderkündigungsrecht in Kraft.

Allgemeines Unternehmen Telekom

Das aus der zweiten Postreform entstandene Unternehmen aus dem Jahre 1995 hatte anfangs nur den Bund als alleinigen Aktionär. Die Geschichte von 1995 bis heute kann in drei Äras eingeteilt werden

  1. Ära Sommer dauerte von 1995 bis 2002, in diesen Jahren erfuhr das Unternehmen zahlreiche Neuerungen und machte es zu einem der größten Unternehmen in ganz Europa seiner Art
  2. Ära Ricke reformierte die Gesellschaft mittels eines harten Sparkurses, unter anderem wurden 50000 Angestellte entlassen. Durch seinen Kurs brachte er das Unternehmen wieder auf Gewinnkurs.
  3. Ära Obermann begann im November 2006, während dieser Zeit machte das Unternehmen oft negative Schlagzeilen und geriet dadurch oft in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. 2011 verkaufte die Telekom bestimmte Sparten ihres Unternehmens um damit Schulden zu begleichen

Seit 2014 führt der bisherige Finanzvorstand der Deutschen Telekom, Timotheus Höttges, die Geschicke des Unternehmens.