Das Internet für überall

mobiles-Internet

Mobiles Internet erfreut sich in heutiger Zeit einer großen Beliebtheit. Im mehr Nutzer greifen mit mobilen Endgeräten auf diesen Service zurück. Von daher ist es auch nicht verwunderlich, dass fast jeder Mobilfunkanbieter auch einen mobilen Internetzugang seinen Kunden anbietet. Neben Smartphones können mithilfe eines USB-Internetsticks auch Note- und Netbooks und sogar Tablet-PCs jederzeit und von überall aus im Internet surfen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man sich in der Bahn, im Bus, auf der Parkbank oder am Strand im Urlaubsort befindet. Für eine schnelle Internetverbindung kommt es jedoch in erster Linie auf eine gute Netzabdeckung des Providers an. In vielen ländlichen Gebieten kann man leider nur mit der althergebrachten GPRS-Geschwindigkeit von maximal 64 kbit/s surfen. Diese ist für ein mobiles Internet viel zu langsam.

Für eine hohe Surfgeschwindigkeit sorgen UMTS-, HSDPA- und neuerdings auch LTE-Verbindungen. Dabei erreicht UMTS eine Übertragungsgeschwindigkeit von 384 kbit/s, HSDPA bis 14,4 Mbit/s und HSDPA+ sogar bis zu 21 Mbit/s. Der neue LTE-Standard soll sogar eine Übertragungsgeschwindigkeit bis zu 100 Mbit/s bieten, ist jedoch noch nicht überall erhältlich. Diese neuen Techniken sind größtenteils gleichschnell wie herkömmliche DSL-Verbindungen, so dass man unter gewissen Umständen auf einen DSL-Anschluss zum Surfen von zuhause aus verzichten kann. Wer häufig mobil surfen möchte, sollte eine günstige Flatrate bei einem Provider abschließen. Viele interessante Angebote der bekanntesten Mobilfunkanbieter sind auf der Seite www.internet-mobil.org aufgelistet. Wer stattdessen nur gelegentlich mobil unterwegs ist, kann auch auf sogenannte Prepaid-Tarife ausweichen. Ebenso bieten einige Discounter Tagesflatrates an, die schon für weniger als 2 Euro pro Tag erhältlich sind. Hier bleibt es jedem selbst überlassen, ob und welchen Vertrag er abschließen möchte. Insbesondere für Smartphone-Besitzer sind die Handy-Allnet-Flatrate-Verträge interessant. Hierbei kann man nicht nur ins deutsche Festnetz und in alle Handynetze kostenfrei telefonieren, sondern auch unbegrenzt im Internet surfen.

Flatrate-Verträge besitzen meist eine Laufzeit von 24 Monaten. Ohne Telefonie sind sie bereits für unter 10 Euro im Monat erhältlich. Dennoch bietet jeder Mobilfunkanbieter eine eigene Tarifstruktur, so dass vor Vertragsabschluss ein Vergleich von Nutzen ist. Tendenziell kann davon ausgegangen werden, dass die Netzabdeckung in den kommenden Jahren für ein High-Speed-Surfen vervollständigt wird und immer mehr Nutzer auf ein mobiles Internet zurückgreifen werden.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren